Légli Ottó

légli winery balaton

Légli Ottó

Das Weingut Légli wurde 1989 von Ottó Légli gegründet und basiert auf einem elterlichen Erbe von 0,5 ha. Das Familiengut umfasst jetzt 33 Hektar Rebfläche. Typischerweise befinden sich die Légli-Dünen in Höhenlagen von 160 bis 250 Metern über dem Meeresspiegel in Balatonboglár, Szőlősgyörök, Gyugy. Die abwechslungsreiche Oberfläche, geschützt auf warmen Hängen, hohen Kalk- und Lehmböden, ausgereiften, saftigen, harmonischen Weinen. Unser Ziel ist es, dass unsere Weine die größtmögliche Harmonie natürlicher Werte wie Obstspezialitäten, Säuren, Reinheit und bewusste, verantwortungsvolle menschliche Arbeit zum Ausdruck bringen.

Die wichtigsten Sorten sind Olaszrizling, Riesling, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Furmint.

Balaton

Als eine der schönsten Landschaften Ungarns gilt das Weinbaugebiet Südbalaton, wo bereits die Kelten und Römer Reben angebaut und Wein hergestellt haben. Dem Komitat Somogy wurde sein Wappen im Jahr 1498 von König Vladislav II. verliehen. Im Zentrum des Wappens ist ein Arm mit einer Weintraube zu sehen. Der geharnischte Arm steht für die zahlreichen Schlachten und Siege über die Feinde. Die linke Hand, die die Rebenzweige emporhebt, (in der rechten Hand soll man sich die Waffe vorstellen) stellt die Fruchtbarkeit der Erde und den Reichtum an Reben und Wein dar. Laut Schenkungsurkunde gibt es in diesem Komitat eine derart große Menge Wein, dass es dadurch zu den reichsten Komitaten des Landes zählt.

Nach anderthalb Jahrhunderten osmanischer Herrschaft wurden die sich gerade wieder erholenden Weingüter von der Reblaus zerstört, erst nach der Epidemie nahm der Weinbau auf den einstigen Festetics-Anwesen und auf den Anbauflächen der Benediktinerabtei Tihany wieder einen Aufschwung. Auf das ausgewogene Klima wirkt sich auch die Nähe des Plattensees günstig aus, da das seichte Wasser am Südufer schnell warm wird und somit ein optimales Mikroklima schafft. Dies sind hervorragende Voraussetzungen für die Erzeugung von leichten, harmonischen Muskatweinen und Sekten sowie anderen Weißweinsorten. Verbreitet sind hier auch diejenigen weißen Rebsorten, welche zur Herstellung der heute recht beliebten leichten, eleganten, fruchtig duftenden Weine und Sekte geeignet sind. Bei den Rotweinen eignet sich das Weinbaugebiet eher für die Produktion von Weinen mit fruchtigen, für Burgunder charakteristischen Duftnoten und Aromen. Angebaute rote Rebsorten: Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Spätburgunder, Merlot, Blaufränkisch. Die Rotweine sind ebenfalls durch ihre schönen Säuren und Düfte geprägt, weniger durch Herbheit oder Körper.